Reparaturarbeiten am Körper

Reparaturarbeiten am Körper

Dr. Ishida-Gück über die Aufgaben der rekontruktiven Chirurgie 

Gesunde, normal gewachsene Menschen brauchen rekonstruktive Chirurgen nicht, denn die Natur hat uns mit formschönen, funktionalen Körpern ausgestattet. Manche jedoch werden mit Fehlbildungen geboren, die unschön aussehen und sie in ihren Bewegungsmöglichkeiten einschränken können. Anderen fehlt nach der Entfernung eines bösartigen Krebstumors ein Teil des Weichgewebes oder Knochens. Unfall- und Brandopfer sind in Funktion und Form oft erheblich beeinträchtigt. Doch das muss nicht so bleiben.

(Quelle: © Facharztpraxis für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie im Isar Park Plattling)
Rekonstruktion = Wiederherstellung 

Plastisch-rekonstruktive Chirurgen stellen, so weit möglich, die optimale Form und Funktion des Körpers wieder her. Sie richten Knochen und Knorpel, fügen Muskeln, Sehnen und Nerven wieder passend zusammen, füllen Haut- und Gewebelücken. Dafür ist mikrochirurgische Präzision und langjährige Erfahrung notwendig. Selbst ein frisch abgetrennter Fuß oder ein Arm kann mit etwas Glück wieder eine Funktion ausüben. Sind durch eine länger zurückliegende Verletzung Lähmungserscheinungen aufgetreten, gibt es Möglichkeiten zur Funktionsverbesserung. Wir rekonstruktiven Chirurgen wollen unseren Patienten nicht nur ihr gewohntes Äußeres und ihre Bewegungsfähigkeit zurückgeben, sondern auch das Gefühl der Vollständigkeit geben.

Intakte Haut und Nerven der Gliedmaßen

An Armen und Beinen werden fehlende Haut- oder Gewebeteile durch Transplantationen ersetzt. Im Bereich der Extremitäten sind außerdem verschiedene Behandlungen der Nerven üblich: Ihre Funktion kann durch Transplantation wiederhergestellt werden, Nervenreizungen und Engpässe der Nervenbahnen werden entlastet. Rekonstruktive Chirurgen können im Rahmen einer „motorischen Ersatzplastik“ auch Muskeln verlegen, um möglichst viel Beweglichkeit zu erhalten. Sollten in Knie- oder Handgelenk starke Schmerzen bestehen, die nur durch große Eingriffe gelindert werden können, lassen sich die Nerven in diesem Bereich ausschalten, um den Schmerz zu lindern.

Eine ästhetische Brust für Mann und Frau 

Ein weiteres Schwerpunktgebiet der rekonstruktiven Chirurgie ist die Behandlung der Brust. Angeborene Fehlbildungen der Brüste bei Frauen oder zu große Brüste beim Mann (Gynäkomastie) werden operiert. Haben Frauen nach Krebs eine Brust verloren, werden sie in enger Kooperation von Onkologen, Gynäkologen und plastischen Chirurgen beraten, ob eine Brustrekonstruktion angestrebt werden soll und vor allem welche. 

Fingerspitzengefühl für Gesicht und Kopf 

Besonders auffällig sind Verletzungen und Krankheiten im Bereich des Gesichts und des Kopfes – denn sie werden in der Regel nicht von Kleidung verdeckt. Ein Höchstmaß an Fingerspitzengefühl und Können ist gefragt, um zum Beispiel bei Hautkrebs oder einer Gesichtslähmung nicht nur die Krankheit zu behandeln, sondern gleichzeitig das natürliche Erscheinungsbild zu erhalten. Auch für Unfallverletzungen im Gesicht gilt:

(Quelle: © Facharztpraxis für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie im Isar Park Plattling)

Nicht nur die Haut, auch die darunter verlaufende Muskulatur und die Nerven müssen so rekonstruiert werden, dass Mimik und Gesichtsform passen und harmonieren.



Facharztpraxis für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie im Isar Park Plattling

Facharztpraxis für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie im Isar Park Plattling

Beschreibung

Expertin für Form und Funktion

  • plastische rekonstruktive Chirurgie
  • plastische ästhetische Chirurgie
  • Handchirurgie
  • Ein Leben für die Chirurgie

 


Facharztpraxis für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie im Isar Park Plattling

Kontakt

Dr.-Kiefl-Str. 12
94447 Plattling
Telefon 09931 8957120
Fax 09931 8957121

Anzeige