Der Orthopäde und Sportmediziner Dr. Paul Heilmann rät zur gesunden Ernährung
Bewusster Genuss für Ihr Wohlbefinden

Aspekte der Ernährung

Aspekte der Ernährung spielen heutzutage beim Thema Gesundheit und gesamtgesellschaftlich – auch in ethischen Fragen des Tierschutzes – eine (erfreulicherweise) große Rolle. Noch vor wenigen Jahrzehnten bestanden die Haupternährungsbestandteile aus tierischem Eiweiß und Fett, was aus Kostengründen (Fleisch und Milch sind billig) weiterhin sehr verbreitet ist und von der Fleischindustrie und deren Lobbys (Pharmaindustrie) hochgehalten wird. „Genussmittel“ wie Alkohol, Nikotin und zuckerhaltige „Belohnungen“, besonders bei Kindern, sind als eindeutig gesundheitsschädlich in der Diskussion, werden jedoch durch aggressive Werbung und Lebensgewohnheiten am Leben erhalten. Ein Wandel ist erkennbar, vor allem bei jungen und gesundheitsorientierten Menschen, vorbildhaft auch im Leistungssport, in Richtung nikotin- und alkoholfreie, vegetarisch orientierte bis hin zur veganen Ernährung (etwa im Kraftsport).

Der Grundgedanke

Grundgedanke ist die Verminderung der Aufnahme entzündungsauslösender und gelenkschädigender Arachidonsäuren (Omega-6) und purinhaltiger Nahrungsmittel (Harnsäure). Omega-3-Fettsäure-haltige Nahrungsmittel und Antioxidantien (vor allem in roten Früchten) wirken den Entzündungsauslösern entgegen. Calcium wirkt gegen hohe Harnsäure. Zucker wird letztlich zu Harnsäure abgebaut!

Grundsätzlich sollen die Nahrungsbestandteile Eiweiße (= Proteine, wichtige Zellbausteine, Aminosäuren), Fette (Energiespeicher), Kohlenhydrate (Zucker), Ballaststoffe (faserreiche, pflanzliche Nahrungsmittel), Wasser, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente (Immunsystem zur Infektabwehr etc.) ausreichend bilanziert und die „Speicher“ dafür konstant aufgefüllt sein.

Das optimale Aufnahmeverhältnis für Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate sollte 15 zu 30 zu 55 Prozent betragen.

Gesundheitsschädigende Einwirkung von Pestiziden, Antibiotika und Hormonen, sowie Säurebelastung von Muskeln und Gelenken sind vor allem durch Fleischkonsum verursacht, bakterieller Druck durch Geflügelfleisch (70 Prozent sind bakteriell durchsetzt und lösen zum Teil schwere Erkrankungen aus) tut sein Übriges. Zucker wird vorwiegend aus Kohlenhydraten zur Verfügung gestellt und ist die Energiequelle aller Zellen. Der Blutzuckerspiegel wird sehr komplex geregelt, vor allem durch das Hormon Insulin. Häufige Zwischenmahlzeiten mit Süßigkeiten führen auf Dauer zu Diabetes und Übergewicht. 50 Gramm freier Zucker täglich (etwa zwei Riegel Schokolade) sollen keinesfalls überschritten werden. Salz (Kochsalz = Natriumchlorid) soll nicht mehr als fünf Gramm in der täglichen Nahrung ausmachen, da zu hohe Salzkonzentrationen Bluthochdruck verursachen.

Der Tagesrhythmus beim Essen wird oft überbewertet. Aber ein Drittel der Tagesmenge der Kalorien sollte beim Frühstück aufgenommen werden. Auch abends die Kohlenhydrate zu verringern ist ein sinnvoller Grundsatz.

Zeitgeist und Lebensstil führen zu Hast und Unruhe beim Essen (Fast Food, „online“ während des Essens) mit entsprechend negativen Auswirkungen wie Übergewicht und anderen Erkrankungen des Stoffwechsels.

Kalorienbilanz

Zum Thema Kalorienbilanz bestehen einfache Grundregeln:

Kalorienaufnahme – Kalorienverbrauch = 0
» Gewicht bleibt konstant

Kalorienaufnahme – Kalorienverbrauch = –
» Gewicht nimmt ab

Kalorienaufnahme – Kalorienverbrauch = +
» Übergewicht
(auch bei ausreichend Bewegung,
Vorsicht: Muskelzuwachs durch Training, gegebenenfalls
Gewichtszuwachs bei zu hoher Kalorienzufuhr)

 

Kalorienbeispiele für Grundumsätze, körperliche Betätigung und Nahrungsmittel:
täglicher Kalorienverbrauch (= Grundumsatz)
» bei Bürotätigkeit ca. 1600 kcal
» bei Arbeit auf dem Bau ca. 3.000 kcal

Zusätzliche körperliche Betätigung:

4h Golfrunde ca. 1.400 kcal, 2h Tennis ca.1.000 kcal, 1h Laufsport ca. 500 kcal, 0,5h Autowaschen ca. 70 kcal 0,5h Gartenarbeit ca. 100 kcal, 0,5h Hausarbeit ca. 110 kcal

Kalorienbilanz einiger Nahrungsmittel:

Apfel mit Schale 70 kcal, Banane 130 kcal, 1 Tomate (120 g) 20 kcal, 10 g Butter 75 kcal, Butterbrezel 360 kcal, 15 g Nutella 80 kcal, Nutellasemmel 250 kcal, Nutellacrêpe 440 kcal

Beispieltag:

Frühstück (2 Tassen Tee, 2 Scheiben Roggenbrot mit Marmelade und pflanzlichem Streichfett) 300 kcal + Mittagessen (vegetarische Pizza, gemischte Salatschüssel, Apfelschorle) 1.100 kcal
+ Abendessen (nur Salat) 200 kcal: Mit diesem Speiseplan für 1 Tag haben Sie den Kalorienverbrauch von 1 Tag Bürotätigkeit ausgeglichen und halten Ihr Gewicht! Zwischenmahlzeiten müssen abtrainiert werden (1 Nutellasemmel = 1/2h joggen)! Wasser hat 0 kcal.

Bei anhaltendem Gewichtsproblem können Sie Adipositas- Zentren vor Ort, Gruppentherapien, Angebote der Kassen oder Reha-Maßnahmen nutzen.

Ernährungsabhängige Erkrankungen

Diabetes, Übergewicht, Hypertonus, metabolisches Syndrom, Arthrose, Gicht, Herzinfarkt, Gefäßerkrankungen, Osteoporose, Tumorerkrankungen, Guillain-Barré-Syndrom, gehäufte Infektionen (Immunabwehr), Alkoholismus und Bulimie sind Sonderthemen, hierzu müssen eigene Beratungen und fachärztliche Betreuung erfolgen.
Sie erhalten zu ausgewählten Themen Infomaterial unter www.orthopaedie-dr-heilmann.de.

Beispiele für gesundheitsfördernde Nahrungsmittel:
Grüner Tee (beinhaltet Antioxidantien, schützt vor Hirnleistungsstörungen, Herz- und Gefäßerkrankungen), Kaffee (2 Tassen täglich schützen vor Hirnleistungsstörungen), Antioxidantien (zum Beispiel rote Früchte, stärken das Immunsystem, schützen vor Tumorerkrankungen), ballaststoffreiche Nahrungsmittel (etwa Vollkornbrot und faserhaltiges Gemüse fördern die Verdauung).

Das können Sie für Ihre Gesundheit tun

Fleischarme bis fleischlose Nahrungsmittel und weißer Fisch (Omega-3-Fettsäuren) gehören auf die Speisekarte. Zucker meiden, salzarme, calciumreiche, kaliumreiche sowie kalorienbewusste Ernährung mit sinnvollem Tagesrhythmus, gesundheitsbewusst (siehe oben) ernähren und ausreichend bewegen!
Ernährung ist ein komplexes Thema, teilweise sehr emotional und auch unsachlich geprägt, wissenschaftlich im Fluss. Deshalb ist Beratung nötig und jederzeit durch uns möglich.

Bewusster Genuss für Ihr Wohlbefinden (4 Einträge)

 


Orthopädie Dr. Paul Heilmann

Orthopädie Dr. Paul Heilmann

Beschreibung

Orthopädie
  • Klinisch-orthopädische Diagnostik
  • Digitale Röntgendiagnostik und MRT
  • Kinderorthopädische Betreuung
  • Sportmedizinische Betreuung
  • Schmerzdiagnostik und -therapie

Orthopädie Dr. Paul Heilmann

Kontakt

Marschallstraße 19
84028 Landshut
Telefon 0871 89949
Fax 0871 29925

Anzeige