NEUMANN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Daten – Gold des 21. Jahrhunderts – managen, schützen und rechtssicher handhaben

Datenschutz und Datensicherheit sind zentrale Managementaufgaben

Der sorgsame Umgang mit personenbezogenen Daten und die Berücksichtigung der sich aus dem deutschen Datenschutzrecht ergebenden Pflichten gehörten schon immer zu den zentralen Aufgaben des Managements. Vordergründig scheint der Datenschutz durch die seit dem 25. Mai 2018 unmittelbar in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) eine neue Dimension erhalten zu haben. Tatsächlich aber ergibt sich sein Bedeutungsanstieg aus unserem veränderten Kommunikations- und Konsumverhalten, der Digitalisierung der Vertriebs- und anderer Prozesse und der stetig steigenden Bedeutung von Daten für unser Wirtschaftsleben.

Eine interdisziplinäre und eine internationale Aufgabe

Datenschutz und Datensicherheit sind interdisziplinäre Aufgaben. Datenschutz als Schutz des Menschen vor seiner Verdatung ist überwiegend eine rechtliche Aufgabe. Die Sicherheit und Integrität der erhobenen Daten und der unternehmerischen Infrastruktur ist vor allem eine technische Herausforderung. Im Ernstfall ist derjenige gut beraten, der sich beizeiten um eine adäquate Krisenkommunikation bemüht hat. Datenschutz und -sicherheit bergen nicht nur Risiken, sondern auch Chancen. Risiken lassen sich mit Konzepten und Versicherungen beherrschen. Doch die Chance, das Vertrauen von Kunden zu gewinnen und zu erhalten, ist unbezahlbar.

Datenschutz und Datensicherheit sind daneben international bedeutsame Aufgaben. Für Europa ergibt sich dies aus der DSGVO selbst. Die Internationalität der Aufgabe ergibt sich aber vor allem aus der globalen Infrastruktur der Informationsgesellschaften, welche sich kurzfristig für ein bestimmtes höheres oder niedrigeres Datenschutzniveau entscheiden müssen. Europa hat mit der DSGVO einen ersten Schritt getan. Die USA, denen wir bislang kein ausreichend hohes Datenschutzniveau attestieren, werden aktiver. Im US-Bundesstaat Kalifornien wird zum 1. Januar 2020 der Consumer Protection Act in Kraft treten. Und der US-Senat spricht sich bereits für eine bundeseinheitliche Regelung aus.

Der weite Weg zu Rechtssicherheit und Anwenderfreundlichkeit

Als das deutsche Bundesverfassungsgericht in seinem Volkszählungsurteil vom 15. Dezember 1983 das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung etablierte, wurde dies gefeiert. Doch konnte vor über 35 Jahren niemand erahnen, welche überragende Bedeutung personenbezogene Daten in der Informationsgesellschaft gewinnen würden - und wie lax viele, auch die Betroffenen selbst, mit diesen Daten umgehen würden.

Zwar gab es eine europäische und vor allem eine nationale Gesetzgebung zum Datenschutz. Der große Verdienst der DSGVO ist aber bereits jetzt, diesem zentralen Thema großflächig zum Durchbruch zu verhelfen. Bedauerlich ist allein, dass die Steigerung der Wahrnehmung so panikartig erfolgte und die DSGVO teilweise für ein Geschäft mit der Angst missbraucht wurde.

Im Jahr 2019 blicken wir auf ein Jahr Erfahrung mit der DSGVO zurück. Von Seiten der Aufsicht und der Rechtsprechung blieb es eher ruhig. Und auch die ganz große Abmahnwelle blieb aus. Womit ist zu rechnen? Die Aufsichtsbehörden teilen überwiegend mit, dass Beratung den Schwerpunkt der Tätigkeit des Jahres 2018 bildete und dass ab dem Jahr 2019 verstärkt die Aufsicht in den Fokus rückt; was beispielsweise durch die Verhängung eines Bußgeldes wegen eines fehlenden Vertrages zur Auftragsverarbeitung bereits exemplifiziert wurde. Gleichzeitig ist mit dem Beginn der rechtlichen Überprüfungen derartiger aufsichtsrechtlicher Maßnahmen zu rechnen. Überdies gibt es vereinzelte, leider nicht immer zielführende, zivilrechtliche Entscheidungen zur DSGVO.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass die DSGVO langsam mit einem einheitlichen und letztlich europäischen Leben zu füllen ist. Da das Datenschutzrecht nicht gänzlich neu erfunden wurde, gibt es zwar zahlreiche Entscheidungen, Meinungen und Auslegungshilfen. Dessen ungeachtet werden bis zu einem rechtssichereren Umgang mit der DSGVO aber noch Jahre vergehen ...

Neumann Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (2 Einträge)

 

Unsere Partner (5 Einträge)

 


Neumann Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Neumann Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Beschreibung

Datenschutz und Datensicherheit
  • Stellung des Datenschutzbeauftragten,wenn erforderlich oder gewünscht
  • Durchführung von Datenschutzaudits zur Prüfung der datenschutzrechtlichen Compliance
  • Erarbeiten von innovationsfreundlichen und datenschutzrechtlich sicheren Lösungen in allen Bereichen
  • Beratung beim Datenaustausch mit Drittländern - Schwerpunkt USA
  • Unterstützung beim Aufbau eines Datenschutzmanagementsystem

Neumann Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kontakt

Neue Bergstraße 9a
84036 Landshut
Telefon 0871 430860
Fax 0871 4308610

Anzeige