Von Dr. med. dent. Felix Hage, Oralchirurg mit zertifiziertem Tätigkeitsschwerpunkt „Implantologie“
Implantologie: ein zukunftsweisender Fachbereich

Vor 40 Jahren versprach die Werbung den Patienten, dass sie wieder kraftvoll zubeißen können - und zwar mit einer Haftcreme, die die dritten Zähne auf dem Kiefer stabilisieren sollte. Im Lauf der Jahre hat die Zahnmedizin rasante Fortschritte gemacht und einen Teilbereich kontinuierlich weiterentwickelt, dessen bahnbrechende Erfolge eine stabile Kaubelastung mit dem Zahnersatz ermöglichen - ganz ohne Haftcreme. Die Implantologie ist heute in der Lage, fehlende oder geschädigte Zähne so zu ersetzen, dass niemand mehr den Unterschied zwischen natürlichem oder künstlichem Zahn erkennt. Voraussetzung für ein optimales Ergebnis sind Erfahrung und Fachwissen eines Fachzahnarztes für Oralchirurgie, der zusätzlich den zertifizierten Tätigkeitsschwerpunkt "Implantologie" nachweisen kann.

Eine weitestgehend vorhersagbare Therapieform

Schöne Zähne sind die Visitenkarte des Gesichtes. Mit einem professionellen, chirurgischen Eingriff trägt der erfahrene Implantologe zu einem belastbaren Ergebnis und schönem Lächeln bei, das sich überall sehen lassen kann. Seit knapp 40 Jahren werden Zahnimplantate als Fundament für den Zahnersatz eingesetzt. Diese künstliche Zahnwurzel wird heute vorwiegend aus Titan gefertigt - einem biokompatiblen, hochwertigen und festen Material, das die Medizin seit Jahrzehnten bei Hüftprothesen und Herzschrittmachern verwendet. In enger Kooperation haben Mediziner und Wissenschaftler die Implantologieverfahren so optimiert, dass die Einheilung der künstlichen Zahnwurzeln in über 99 Prozent der Fälle möglich ist. Diese Zahl ist wissenschaftlich belegt.

Implantologie als Erfolgsmodell

Wenn der natürliche Zahnapparat im Alter immer mehr Lücken aufweist, ist die Implantologie die optimale Alternative, um die Funktion des Gebisses wiederherzustellen. So ist es heute möglich, zahnlose Patienten an einem Tag mit Implantaten und gleichzeitig mit einem festen Zahnersatz zu versorgen. Dabei gehört die Implantatchirurgie zu einem der schmerzärmsten Chirurgiebereiche. Moderne Implantate haben die Form einer Schraube mit einer speziellen, mikrorauen Oberfläche. Nach dem Einsetzen wächst Knochen in diese raue Oberfläche ein - ohne Abstoßungsreaktion. Dadurch wird das Implantat für eine zukünftige Kaubelastung stabil und kann als neuer Pfeiler für unterschiedlichste Aufbauten dienen. Die künstliche Zahnwurzel ist nach Abschluss der Behandlung nicht mehr zu sehen, wohl aber der künstliche Zahn auf dem Implantat. Durch moderne Techniken und ästhetisch hochwertigen Zahnersatz aus deutschen Qualitätslaboren lässt sich das natürliche Erscheinungsbild eines Zahnes bis in Perfektion imitieren. Für Außenstehende ist der neue Zahn nicht als Zahnersatz erkennbar.

Langlebiger Zahnersatz

Wissenschaftlich gesehen können Implantate ein Leben lang halten. Entscheidend ist dabei die Gesundheit des umliegenden Gewebes. Implantataufbauten müssen mindestens so gut geputzt werden wie natürliche Zähne. Allgemeinerkrankungen, Lebensgewohnheiten wie Rauchen und die Einnahme einiger Medikamente stellen langfristig Risikofaktoren dar. Um Probleme frühzeitig zu erkennen, raten Implantologen zu regelmäßigen Kontrollen im Abstand von einem halben Jahr. Ein wichtiges Kriterium für die Erfolgswahrscheinlichkeit ist aber auch die Fachkompetenz des Implantologen. Seit der wissenschaftlichen Anerkennung des Verfahrens durch die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten (DGZMK) schreiten Entwicklung und Forschung rasant voran. In jedem Einzelfall kann der Chirurg nur dann das bestmögliche Ergebnis erzielen, wenn er zertifizierte Standards erfüllt, über langjährige Erfahrung verfügt und sich kontinuierlich national und international weiterbildet. Weil das Fachgebiet hoch komplex ist, gehen viele Zahnärzte dazu über, ihre Patienten an chirurgisch spezialisierte Kollegen zu überweisen.

Implantologie: ein zukunftsweisender Fachbereich (2 Einträge)

 


Dr. Hage & Kollege: Zahnheilkunde und Oralchirurgie

Dr. Hage & Kollege: Zahnheilkunde und Oralchirurgie

Beschreibung

Facharzt für Oralchirugie
  • Implantologie
  • Ästhetische Zahnheilkunde
  • Zahnersatz
  • Parodontaltherapie
  • Wurzelkanalbehandlungen

Dr. Hage & Kollege: Zahnheilkunde und Oralchirurgie

Kontakt

Marienstraße 9
92224 Amberg
Telefon 09621 12479
Fax 09621 320881

Anzeige